Startseite

Cybersicherheit im digitalen Zeitalter basiert auf Vertrauen, Vernetzung und Innovationen. Dabei ist Awareness und die frühzeitige Identifizierung von Bedrohungen von entscheidender Bedeutung. Zu diesen technischen Bedrohungen kommt, dass durch Fake-News auch demokratische Prozesse manipuliert oder zumindest bekämpft werden sollen.

Diesen und weiteren Themen widmet sich der Behörden Spiegel am 17. November 2021 im Rahmen des CyberSicherheitstages Niedersachsen. An dieser Veranstaltung kann sowohl in Präsenz im Hannover Congress Centrum wie auch online teilgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Plätze zur Teilnahme vor Ort im Hannover Congress Centrum begrenzt sind und Anmeldungen chronologisch nach dem Zeitpunkt ihres Eintreffens berücksichtigt werden. Die Präsentteil der Veranstaltung ist auf der Grundlage eines umfangreichen Hygienekonzeptes unter Berücksichtigung der geltenden Teilnehmenden-Zahlen sowie der örtlichen und räumlichen Gegebenheiten konzipiert. Konsequente Hygienemaßnahmen sowie ausreichende Abstandsregeln sorgen bei unseren Veranstaltungen für Ihre Sicherheit. Zum Veranstaltungseinlass ist eine Bescheinigung eines tagesaktuelles negatives Testergebnisses (nicht älter als 24 Stunden), der Nachweis einer vollständigen Corona-Schutzimpfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff oder der Nachweis einer Genesung erforderlich. Dieser Nachweis wird beim Betreten der Veranstaltung kontrolliert. Personen, die keine der genannten Nachweise erbringen können, dürfen nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Ein umfangreiches Hygienekonzept wird für unsere Veranstaltungen unter Berücksichtigung der Teilnehmer*innen-Zahlen sowie der örtlichen und räumlichen Gegebenheiten entworfen und mit den lokalen Gesundheitsbehörden besprochen. Konsequente Hygienemaßnahmen sowie ausreichende Abstandsregeln sorgen bei unseren Veranstaltungen für Ihre Sicherheit. Weitere Informationen